Rival 300

Tasten6
Sensoroptisch: Pixart PMW3310
DPI6500
Kabel
Software
Besonderheitensuper Software
leicht Bauweise
Makros aufzeichnen
Buttonmasher Fazit: Sehr gut

Rival 300

„The worlds most precise gaming mouse“ – so steht es auf der Verpackung der Rival 300 von Steelseries geschrieben. Wir wollten natürlich herausfinden ob das stimmt. Aber eins nach dem anderen. Zuerst einmal auspacken und anschließen.

Packung und Inhalt der Rival 300

Die Verpackung überzeugt schon mal. Sie sieht hochwertig aus und fühlt sich auch so an. Die Maus liegt im inneren in einem Schaumstoff ausschnitt gut verpackt und sollte so die meisten Transporte ohne Schwierigkeiten überstehen.

Der Inhalt besteht aus der Maus selbst, einem Aufkleber von Steelseries und einem Beiblatt, dass ich jetzt nicht als Anleitung bezeichnen würde, da es wirklich dürftig ist und diese Funktion nicht erfüllt.

Aber schauen wir uns mal die Packung genauer an:

„The worlds most precise gaming mouse“ – Ob die Rival 300 dieses Versprechen halten kann?

Kommen wir aber nun mal zu dem interessantem Teil. Der technischen Austattung der Rival 300. Auf der Rückseite werden die wichtigsten Eigenschaften prominent in Szene gesetzt.

Die Maus kommt mit einem optischen Sensor ins Haus geflogen. RGB Funktionen für alle Fans des Farbenspiels und 6500 CPI (entspricht DPI-ZahlenDPI Stufen einer Maus kurz und knapp erklärt Die Abkürzung DPI steht für „Dots per Inch“. Es heißt also, wie viele Pixel die Maus pro Zoll (1 Zoll = 25,4 mm = 2,54 cm) abtasten...). Laut Hersteller soll die Maus 30 Millionen Klicks aushalten und eine BeschleunigungDie Beschleunigung in G gibt die Erschütterung an, bei dem der Maussensor noch korrekt arbeitet. Er kommt lediglich beim Fallenlassen der Maus zum Tragen, wird aber stark vom verarbeiteten Material beeinflusst. Was hilft nach einem... More von bis zu 50G haben.

Die Software

Die Software von Steelseries ist übergreifend für alle Steelseries Produkte geeignet.

Man könnte sagen, das Hirn der Maus. Hier können alle wichtigen Einstellungen vorgenommen werden. Steelseries macht es mit der Software echt gut. Es gibt einen Client den man herunterladen kann. Dieser findet dann alle Produkte von Steelseries die man mit der Software bearbeiten kann. Echt praktisch!

Die Rival 300 Einstellungen

Für die Maus gibt es folgende, mögliche Einstellungen vorzunehmen:

Die spezifischen Einstellungen die für die Rival 300 vorgenommen werden können

In den zwei Tachos können die Empfindlichkeiten für die zwei möglichen Profile eingestellt werden. Diese können mit einem Klick auf den Schalter in der oberen Mitte umgeschaltet werden (B6). Weit kann man die Beschleunigung und Verzögerung einstellen. Sowie die Empfindlichkeit des Angle-Snapping. Zu guter letzt ist ein 4 Stufen Regler für die Polling-Rate vorhanden (Angabe in Hz).

Markos und Tastenbelegung

Besonders interessant wird der Marko-Editor. Hier können eigene Tasten und Textmakros vergeben werden.

Tastenbestätigungs-Makro
Es werden Maus sowie Tastatur Eingaben aufgezeichnet und gespeichert. So können bestimmte abfolgen gespeichert werden. Nach dem aufzeichnen kann man die Zeit zwischen den aufgezeichneten Interaktionen manuell anpassen.

Textmakros
Hier können Texte jeglicher Art verfasst werden und gespeichert. Eigene Scripte können so schnell ausgeführt werden.

Die Beschreibung der Rival 300 Software für die verschiedenen Arten der Markos

Eigene Konfigurationen anlegen und automatisch starten

Natürlich ist es auch möglich eigene Konfigurationen (Profile) anzulegen und zu speichern. Der Clou an der Sache: Es können Anwendungen definiert werden mit denen die Konfiguration aktiviert wird sobald das Programm gestartet wird. So können also für verschiedene Games verschiedene Konfigurationen angelegt werden die automatisch geladen werden sobald das Spiel gestartet wird.

In unserem Beispiel wurde eine Profil für Heroes of the Storm angelegt.

Rival 300 Softwareansicht: Eigene Konfiguration erstellen
Ein eigenes Profil anhand der Anwendung konfigurieren, die gestartet wird.

Kleiner Tipp in Zeit von Steam, Blizzard und anderen Launchern:
Manchmal muss man die konkrete .exe in den Tiefen der Ordner-Struktur finden.
Die erste, offensichtliche ist nicht immer die, die das eigentliche Spiel startet.

Die Rival 300 im Einsatz

Rival 300 von Steelseries in der Hand
Die Rival 300 liegt gut in der Hand („normale“ Größe)

Die Maus lässt sich sehr präzise Steuern und kann dank der Software auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Je nach GamertypWenn man auf der Suche nach der perfekten Gaming-Maus für sich selbst ist, ist es zunächst wichtig zu wissen was man eigentlich möchte und was man benötigt. Um die Millionen verschiedener Spieler in möglichst allgemeingültige... kann eine hohe DPI eingestellt werden oder eine niedrige. Durch die Autostarts der eigenen Profile, die an eine Anwendung geknüpft werden können (siehe „Software“) ist die Maus im normalen, täglichen Gebrauch wirklich gut zu bedienen. Auf dem Desktop kann so eine andere Sensitivität eingestellt werden als in Games. Auch können unterschiedliche Profile für unterschiedliche Games (oder auch andere nicht-Spiele-Anwendungen) angelegt werden. So dass man mit der Maus auch gut arbeiten kann.

Die Größe, Gewicht und Tasten

Von der Größe her finden wir die Maus gut. Sie liegt gut in der Hand und die Druckpunkte der Tasten sind präzise. Einzig das Gewicht ist uns persönlich ein bisschen zu leicht. Wenn man längere Zeit mit einer schwereren oder vom Gewicht her individuell anpassbaren Maus gespielt hat (wie die LM20 oder G502, die beide über ein Gewichtssystem verfügen) und zu einer Maus wechselt die leichter ist kann es in der ersten Zeit sehr ungewohnt sein. Ein Gewichtssystem wäre daher schön.

Fazit zur Rival 300

Eine durchaus solide Gaming Maus. Gerade als FPS Maus, dank der praktischen Software und vielschichtigen Einstellungsmöglichkeiten in dem Bereich gut zu gebrauchen.
Die Software macht Spaß und ist einfach zu bedienen. Ausprobieren von Einstellungen und zu sehen, wie sie sich auf das Verhalten auswirken (sowohl In-Game als auch auf dem Desktop) sind Erfahrungen die man nicht immer mit der Software von Gaming Maus Herstellern machen kann. (Die Meisten Beschränken sich auf Tasten, DPI und Farbe). Die Engine von Steelseries macht es hier also deutlich besser.

KriteriumUnser Fazit
Haptik92 / 100
Funktionsumfang92 / 100
Preis / Leistung90 / 100
Design93 / 100

Schreibe einen Kommentar